Hi,

I'm Pieter Walsweer.

I love building products.
I'm a gamer, geek and a father.
And I write here.

Wer den Wal hat hat den ... Wal...

Der Weg von der Île d’Orleans hier nach Tadoussac war mässig spannend, dafür war das Autofahren an sich spannender. Statt eintönig ewig Kilometer auf einem Highway (oder Autoroute) zu fressen ging es rauf und runter, und rauf und runter, und rauf … you get it. Unterwegs gab es ein paar kleine süße Städtchen, und manchmal sogar eine schöne Aussicht.

Canada (2009-09-11) - 039

Mit der Fähre rüber nach Tadoussac - in Kanada übrigens bisher durchweg umsonst die Fähren - und ab in die Herberge. Vielleicht hätte ich mir vor meiner Reise doch mal einen Jugenherbergsausweis holen sollen, das ist jetzt glaube die dritte offizielle Herberge und 2-3 werden sicher noch folgen. Aber als Nicht-Mitglied zahl’ ich jedesmal lediglich $3 mehr, das passt schon. Da die einzige 3h Zodiac-Fahrt raus auf den Strom 45min später los ging musste ich quasi sofort los. Erstmal hieß es, sich in die richtige Montur zu schmeissen, damit auch ja keiner friert draussen auf dem Wasser.

Canada (2009-09-11) - 099

Und ab ging die Fahrt. Warum der die Käpt’n nach Rückenschmerzen gefragt hatte fand ich bald heraus, so ein “Schlauchboot” knallt ganz schön auf die Wellen. In der Mündung gab es auch gleich die ersten Belugas zu gucken.

Canada (2009-09-11) - 110

Danach ging es richtig weit raus auf den Strom, die Küste war nur noch zu erahnen. Dank der Absprache der einzelnen Zodiac- und Großschiff Kapitäne untereinander werden recht schnell neue Wale gefunden. Ich kenne die ganzen Arten nicht, aber das hier muss entweder ein Finn- oder Buckelwal gewesen sein.

Von diesen gab noch ein paar zu gucken. Nach ca. 2h sind wir zurück und ab in den Fjord, hier gab es nochmal Belugas und noch eine andere Art von Walen zu gucken. Außerdem hat Sie uns nochmal gezeigt was ein Zodiac so an Speed kann - wow!

Nach dem ganzen Gucken bin ich danach ins nebenan gelegene Wal-Museum gegangen, in dem auf spannende Art und Weise und mit vielen interaktiven Exponaten die Natur der Wale und ihre Erforschung präsentiert wird.

Zum Abschluss bin ich nochmal vor an den Fjord. Hier gibt es einen kleinen Aussichtspunkt, von dem aus man den ganzen Tag die Wale beobachten kann.

Canada (2009-09-11) - 157

Jetzt sitze ich grad mit zehn französischen StudentenInnen am Tisch, die sich gut betrinken bevor es ab nächste Woche in ihr einjähriges Auslands-Studiensemester geht, das wird bestimmt noch lustig ;)