Hi,

I'm Pieter Walsweer.

I love building products.
I'm a gamer, geek and a father.
And I write here.

Niagara bei Nacht

Ab 20 Uhr sind die Niagara Fälle, sowohl die US- als auch die kanadischen, mit verschiedenen Strahlern beleuchtet, das wollte ich mir natürlich nicht entgehen lassen. Dabei hab ich auch gleich gelernt, doch nicht immer den Empfehlungen der Hostel Angestellten zu vertrauen, denn der Bus fährt hier ab Anfang September nicht mehr bis 23 Uhr, sondern nur bis 18 Uhr - wieder um eine halbe Stunde meines Lebens und bestimmt 3 Euro Roaming Daten Gebühren via AT&T; ärmer und um eine Erfahrung reicher. Aber zum Glück hab ich ja meine Karre, also auf ging es. Trotz fortgeschrittener Stunde fanden sich doch diverse Touristen vor Ort, leider jedoch keinerlei Parkplätze. Aber ich bin ja mutig, also einfach ins Halteverbot gestellt, wollte ja eh nicht länger als 30min bleiben.

Die amerikanischen Fälle sind von der Beleuchtung her eigentlich schöner, da sie eben auch eine wunderbare halbwegs flache Projektionsfläche bieten.

Canada (2009-09-20) - 219

Bei den kanadischen Fällen ist hingegen der - natürlich auch in der Nacht entstehende - Wassernebel gerade zusammen mit der Beleuchtung recht eindruckend.

Canada (2009-09-20) - 230

Das ganze wird von der kanadischen Seite aus angestrahlt, mit Fußballstadion-ähnlichen großen Lampen.

Canada (2009-09-20) - 242

Jetzt geh ich noch fix was trinken und dann ab ins Bett, bevor es dann morgen zu meiner letzten Station in Kanada geht: Toronto. Dort werde ich von Montag bis Freitag (wieder im Canadiana Backpackers Inn) noch ein paar Tage relaxen. Mein grober Plan ist, die Museen zu besuchen, die ich am Anfang alle ausgelassen habe, abends vielleicht mal ein Konzert zu besuchen und ansonsten den Tag einen lieben Tag sein zu lassen und einfach abzuhängen. Ich denke, der Urban Beach bietet sich dafür mehr als an ;) Ich hab noch 1 1/4 Bücher über, da geht noch was.