Hi,

I'm Pieter Walsweer.

I love building products.
I'm a gamer, geek and a father.
And I write here.

Living in Brachland

Nachdem Einschlag und Salim schon in Mulgore Seite an Seite gekämpft haben wurde es Zeit, dass Einschlag und Stan auch mal das Brachland etwas sicherer machen. So geschehen gestern Abend. Treffpunkt: 22 Uhr, Crossroads. (Ok, ich war ein wenig zu spät…)

Als erstes ging es ein paar Harpyien an den Kragen. Stand dabei auf der Suche nach Krallen, Einschlag nach Ringen. Nachdem wir beide Quests abgegeben haben (und uns vorher ganz faul die 300m nach xr haben porten lassen) sind wir wieder hin, beide mit dem Folgequest im Rücken. Gleichzeitig haben wir die letzten Raptorenhörner gesammelt und sind beide auf lvl18 aufgestiegen. Wieder zurück ging es erstmal nach Ratchet, Quest abgeben. Nachdem sich Einschlag ein lauschiges Plätzchen für eine kleine Verschnaufpause gesucht hat ist Stan erstmal nach Orgrimmar, 18er Skills holen. Wieder zurück ging es denn Senseklauen an den Kragen. Etwas verwundert waren wir allerdings schon: Wir sind in die Raptorengründe hinab und habe einen Kreischer nach dem anderen gelegt und dabei eine Menge Federn gesammelt (Federn von Raptoren? Na ja, egal, ist ja nur ein Spiel). Es hieß nun, diese bei den Nestern zu benutzen. Doch das ging irgendwie nicht. No Chance. Sind von einem Nest zum nächsten gelaufen, Spawns im Rücken, doch nix hat geklappt. Nach einem kurzen Blick ins Questlog gab es des Rätsels Lösung: Falsche Nester! Also, auf zur brackigen Oase, die richtigen Nester beschwören, Quest erledigt! Auf dem Rückweg gab es ein kleines Rennen (Rogue mit Sprint gg. Taure mit Hurtigkeitstrank) und ein Gewitter…

Gewitter im Brachland

…von einem der humanoiden Gegner. DEN Spell hätte ich auch gern. Sah sehr edel aus, mit Wolke, Regen und Blitzen, halt mit allem was dazugehört (und fettem Donnersound).

Schließlich war es dann schon 2uhr nachts und wir beide müssen ja früh raus. Wir haben uns dann schön in die Heia gelegt und von unseren wilden Abenteuern geträumt.

Fazit: In einer Gruppe spielen macht ja schon SpaĂź. In einer guten Gruppe noch mehr. Mit der Gilde: Super! Mit der Weblog-Gilde (also mit Menschen, mit denen man auch auĂźerhalb des Spiels (wenn hier auch nur virtuell) zu tun hat): Erste Sahne! Immer wieder gerne! Mal ganz davon abgesehen, dass es nach AuĂźen bin bestimmt super aussieht, wenn da (irgendwann mal) drei, vier, fĂĽnf Typen mit unter dem Namen rumlaufen.